Hilfe! Sonne! Baby!

Endlich Sommer, endlich Urlaub – aber wie schütze ich mein Baby vor der Sonne?

Ich bin „eigentlich“ echt eine entspannte Mama.Echt. Aber es gibt ein Thema, da werde ich immer leicht panisch: SONNENBRAND!

Mein Bruder und ich denken oft und gern an unsere Kindheit zurück – wirklich absurd, denn damals war es total normal Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 4 zu verwenden!!!??? Wenn unsere Eltern mal besonders vorsichtig waren, wie z.B. beim Segeln oder Surfen wurde „oho“ LSF 8 raufgeschmiert. Das waren echt noch andere Zeiten!

Meine Kinder müssen immer total vermummt an den Strand – SONNENCREME, UV-SCHUTZKLEIDUNG UND SONNENHUT sind für mich ein absolutes Muss!

Hier und da hänge ich dann am Buggy auch noch Sonnensegel oder Tücher auf um mein Baby aus jedem Winkel abzuschirmen. Wie gesagt, leicht hyterisch.

Wirklich hysterisch wurde ich dann bei meiner Recherche zum Thema Sonnencreme für Babies unter einem Jahr. Fast unmöglich. Teure Sonnencremes aus der Apotheke: alle durchgefallen und ungenügend. Zumindest für die ganz Kleinen. Wirklich gut abgeschnitten hat nur der „Sonnenmichel“ von alverde. Aus dem Drogeriemarkt. Schön günstig also obendrein. 150ml kosten 4,95€. Leider nur in LSF 30, dafür aber mit rein mineralischen Filtern. Wir haben sie sogleich gekauft, getestet und für absolut empfehlenswert eingestuft. Allerdings heißt der Sonnenmichel zumindest bei mir im Norden nicht mehr Sonnenmichel. Bei dm in Hamburg heißt die Sonnencreme einfach Kids Sonnenbalsam. Wasserfest ist sie noch dazu. Der einzige Haken: dein Baby sieht aus wie ein kleines weißes Gespenst;)

DIE OFFIZIELLEN TESTERGEBNISSE AUS DER ÖKO-TEST FÜR KLEINKINDER 2016 FINDET IHR HIER

Für meinen Großen und den Rest der Familie kauf ich meist dennoch in der Apotheke. Da mein Sohn leicht allergisch auf Sonne reagiert verwenden wir Ladival für allergische Haut oder Daylong. Immer LSF 50. Die benutze ich dann auch immer direkt mit. Auch damit haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Aber die sind tatsächlich erst ab dem 1. Geburtstag zu empfehlen, da die zarte Babyhaut wirklich nur mit rein mineralischen Filtern geschützt werden sollte.

Ich wünsche euch einen herrlichen Sommer! Ohne Sonnenbrand!!!

Eure Nina

 

2 Kommentare

  1. Ich nehme für die Kids Sonnencreme von Eco. Bei Codecheck gibt es auch Enpfehlungen, Ladival gehört nicht dazu. Zudem habe ich noch nie LSF 50 genommen. Wenn überhaupt nur LSF 30. Langsam an die Sonne gewöhnen. Ansonsten wars das mit Vitamin D. Ich selber benutze keine Sonnencreme…nur Astaxanthin und Kokosöl.

  2. Aileen Wagner

    Hey liebe Nina, meine Tochter hat leichte Neurodermitis und ich kenne die Sorgen bzgl. des Sonnenschutzes auch nur zu gut. Ich bin ein großer Fan von La Roche Posay – die haben eine wunderbare Sonnenpflege für die Kleinsten. Mittlerweile nutze ich sie auch selber – sie ist schön leicht und hautverträglich – ich bin restlos begeistert.

Kommentare sind geschlossen.