Ohjeeeeeeeeee-bin ich eigentlich noch zurechnungsfähig!?

Ob geschmolzene Schnuller, frisch gewaschene Autoschlüssel oder doppelte Verabredungen – bei mir ist gerade alles dabei, was in so einer Stilldemenz Rang und Namen hat. Das gibt mir wirklich zu denken, denn erst kürzlich ließ ich die Feuermelder aufheulen, als ich hier unbedingt einen Schnuller in Rauch verwandeln musste.

Ich hoffe nur ich bin keine Gefahr für meine Kinder!!!???
Vergessene Termine mit Handwerkern, verpasste Geburtstage, sogar einen Monat zu früh zum Geburtstag gratuliert habe ich schon!?
Ihr seht, die Liste ist lang und ich bin sicher, die Stillmamas unter Euch kennen das – aber: ICH HABE LEIDER ÜBERHAUPT KEINE TIPPS FÜR EUCH!!!
Natürlich versuche ich alles bedacht und sorgfältig anzugehen – ABER wenn dann plötzlich der Paketbote klingelt während dein Baby an deiner Brust hängt und auch die Waschmaschine endlich fertig geschleudert hat und du eigentlich gerade dabei warst dir einen Tee zu kochen, eine Einkaufsliste zu verfassen und ganz nebenbei noch mit dem Lehrer deines Sohnes telefonierst, kann es NATÜRLICH schonmal passieren, dass die Einkaufsliste im Teesieb landet, die Wäsche vergessen, der Postbote dein Päckchen wieder mitnimmt, und du den Lehrer deines Sohnes plötzlich Mäuschen nennst, weil dein Baby von der Brust flutscht und dich selig anlächelt.
Und wenn ich ehrlich bin, ist das keine Ausnahme.
Irgendwas ist immer – die to do Liste scheint nie zu enden. Im Gegenteil auf jedes Häkchen folgen mindestens 2 neue Punkte/to do’s;)
Und wenn ich noch ehrlicher bin VERGESSE ICH MEHR ALS DIE Hälfte davon!!! Woran liegt das nur?Schlafmangel!?Priorotäten!?Milchproduktion!?

Aber wisst ihr was: NA UND!Es ist völlig ok, dass euer Fokus gerade nicht auf der überkochenden Milch, sondern eurem Baby liegt.
Wirklich.Ihr habt euch und eurer Familie gerade das schönste Geschenk gemacht und habt allen Respekt und jedes Recht auch mal was zu versemmeln.
In diesem Sinne freue ich mich natürlich trotzdem auf den einen oder anderen eurer Tipps – aber ich fürchte es gibt es kein Heilmittel.
Genießt die Zeit mit eurem Baby – mit allem was dazu gehört…eben auch der Stilldemenz!

Eure Nina

PS:…zum Glück bügelt mein Freund seine Hemden selbst-eine Gefahr weniger;)

2 Kommentare

  1. Hihi, dem Postboten habe auch schon stillend geöffnet und meinen Tee vergesse ich regelmäßig. Außerdem suche ich ständig Lenis Socken, die in jeder Ecke der Wohnung verteilt sind

Kommentare sind geschlossen.