Wintertraum im Hüttendorf

Der Skiurlaub für die ganze Familie!

Ein gemütlicher Winterurlaub ist für mich Entspannung pur. Ein knisternder Kamin, Kaiserschmarrn, knirschender Schnee und ein zünftiges Wiener Schnitzel auf einer romantischen Hütte – was kann es Schöneres geben!? Die Antwort: das Hüttendorf Maria-Alm. Dort gibt es nämlich all das, und noch viel mehr! Eine eigene Sauna zum Beispiel. Abkühlung danach gibt’s im Tiefschnee. Wenn man sich traut.

In den Tag starten wir mit warmen, frisch gebackenen Brötchen und dann geht’s direkt auf die Piste. (Die Brötchen bekommt man natürlich direkt auf die Hütte geliefert!) Die Kleine spielt während wir Skifahren mit Oma und Opa. Rodeln, Schneemannbauen, Mittagsschläfchen und ganz viel Quatschmachen steht auf dem Programm. Mittags treffen wir uns alle auf einer der herrlichen Hütten zu fluffigen Germknödeln, wärmenden Suppen oder deftigen Kaasnocken.

Danach noch eine kleine Schneeballschlacht und mit dem Großen in den Fun Park, ein paar kleine Sprungschanzen austesten. Ausserdem mussten wir mit Luna regelmäßig auf dem Anfängerhügel ein paar erste Pistenkilometer sammeln. In Schneckentempo in Papas sicheren Armen ging es den „Berg“ hinab. Selbstverständlich mit Helm und ultracooler Skibrille ausgestattet.

An dieser Stelle MUSS ich dringend davon abraten und davor warnen eure Babies auf eine richtige Piste mitzunehmen. Und zwar weder auf dem Arm noch in einer entsprechenden Trage. Es besteht absolute Lebensgefahr! 

Für Luna, unsere wilde Maus gibt es nix Besseres als den Kinderhügel der Skischule. Sie hat ihren Papa regelrecht angetrieben schneller zu fahren (was dort zum Glück gar nicht möglich ist!). Sie hat aufgeregt geplappert und fröhlich gejuchzt und gequietscht. Nicht auszudenken, wenn ihr Bruder oder ich die beiden mal kurz überholt haben. Ein absolutes NO GO;)

Abends haben wir oft zusammen in der hauseigenen Küche gekocht oder sind in einer der nahegelegenen Hütten eingekehrt. Ob Jufenalm oder Almbar – wir wurden überall total verwöhnt. Wir haben keine lokalen Spezialitäten und Delikatessen ausgelassen. Wer auch die hausgebrannte Schnapps und die Likörabteilung verkosten möchte, sollte unbedingt den Shuttleservice zum Hüttendorf nutzen und das eigene Auto stehen lassen. Ich war da als stillende Mama natürlich außen vor, aber meine Familie hat all die feinen Geister selig genossen;)

Während ich dann abends unsere müde Maus ins Bett gebracht habe hat mein Freund schon mal die Sauna angeheizt und mein Sohn mit den Großeltern das Feuer im Kamin entfacht. So konnte ich dann direkt erst in der Sauna entspannen und mich dann schön vorm Kamin einmummeln – wenn ich nicht schon mit Luna eingeschlafen bin zumindest. Hehe….

Gerade Skiurlaub ist immer mit sehr viel Gepäck verbunden. Da haben wir kurzerhand unsere Reise genutzt um ein neues Familienauto zu testen. Mit einem randvoll beladenen Van von VW sind wir entspannt von Hamburg bis nach Maria Alm gefahren. Natürlich nachts, damit Luna die Fahrt über schlafen konnte. Skiausrüstung, 6 Personen, Helme, Proviant und reichlich Reisetaschen – alles an Board;)

Wer uns kennt weiß: keine Reise ohne Chaos. Natürlich haben wir unseren Autoschlüssel im Schnee versenkt. Auch hier half das grandiose Hüttendorf Team um Biggi und Josch sofort. Der Defender mit St.Pauli Branding stand sofort für uns parat. Für mich als Hamburgerin schlug da natürlich sofort mein Fussballerherz höher;)

Wie der Zufall es wollte stand sowieso ein Fussballausflug vom Hüttendorf nach Hamburg zum St.Pauli-Spiel an, so wurde uns sogar unser 2. Schlüssel aus Hamburg mitgebracht, damit wir mit unserem VW wieder mobil waren. Was für ein Zufall  – äh… Service;)

Ich freu mich schon jetzt auf den Sommer, denn für uns steht fest: wir kommen definitiv wieder, wenn die Wiesen grün und voller Butterblumen und Häschen sind. Und fest steht auch, dass ihr dann hier wieder alles über unseren Sommerurlaub in den Bergen lesen könnt🌼

Eure Nina