Grillen ist Männersache!?…so ein Blödsinn!

Die Grillsaison ist somit eröffnet.

Zugegeben, ein Grill kann für Männer kaum groß genug sein. Technische Raffinessen sollte er auch besitzen. Und mit einem Bier in der Hand daneben stehen und Würstchen wenden, das istvihr Leidenschaft. Bei Grillparties scharen sich also meist alle Männer um den Grill, vorzugsweise ein echter WEBER.

So war es schon als ich klein war, und so schien es zumindest, sollte es für immer bleiben. Aber ich hab das Gefühl, auch hier haben wir Frauen uns mittlerweile emanzipiert. Immer öfter stehe nun auch ich am Grill, zwar ohne Bier, aber diese Männerdomäne am Grill scheint perdu.

Allerdings sind es zumindest bei uns zu Hause immer noch die Frauen (also ich) die sich um die Vorbereitungen und die Beilagen kümmern, hier sind Männer noch lange nicht gleichgestellt. (Warum nur!?)

Meine Lieblings-Rezepte, nach denen ich immer wieder gefragt werde (oho) findet ihr am Ende dieses Artikels!

Saucen, Marinaden, Salate. Bei mir ist immer alles akribisch geplant und meist starte ich sogar schon am Vorabend mit dem Vorbereiten. Saucen haben dann genug Zeit durchzuziehen um ihr volles Aroma zu entfalten.

ICH LIEBE KOCHEN UND ESSEN UND GRILLEN!

Mittlerweile habe ich meinen Freund aber angesteckt, mit meiner Liebe zu kulinarischen Höchstleistungen. Vorbei ist die Zeit der spontanen Männer-Grilleinkäufe an der Tankstelle. (Das kann er ja zur Not bei seinen Mannschaftsabenden mit dem Fußballverein weiterhin ausleben.)

Ich esse zwar auch sehr gern Fleisch, aber wirklich lieber nur einige Male die Woche, und dann in richtig guter Qualität. Bio, na klar.

 Für unsere Angrill-Party standen aber nicht nur Würstchen und Burger auf dem Plan. Schließlich galt es den uns von WEBER zur Verfügung gestellten GENESIS LX, zwar nicht auf Herz und Nieren, aber zumindest auf Steak und Scampi zu testen;)

Schon beim Aufbau des Grills (gemeinsam mit der lieben Oma meiner Tochter) habe ich mich auf die strahlenden Augen meines Freundes gefreut wenn er diesen wahr gewordenen Männertraum zu Gesicht bekommt.

Der Grill ist wirklich gigantisch! Der Genesis LX. Mal abgesehen von all dem Platz im Grill, für mich das i-Tüpfelchen mit Sahnehäubchen, das non-plus Ultra dieses Grills: das seitliche Gasgrill-Kochfeld!

So wird der Grill fast zur Aussenküche!

Ich habe dort bei unserem Angrill-Event herrliche Scampis flambiert (Drinnen trau ich mich das nicht wirklich). Die Scampis haben unser Steak dann zum Surf-n-Turf getuned! (Übrigens das Lieblingsessen meines Papas!)

Dazu gab es selbstgemachte Saucen. Mein Alltime-Favourite, ist meine Cocktailsauce nach einem Rezept meiner Mama. Aber auch BBQ-Sauce mache ich immer selbst. Tja, selbst schuld.. wenn man einmal angefangen hat seine Familie zu verwöhnen, dann schmeckt denen eine gekaufte Sauce natürlich nicht mehr.

Anders ist das bei Ketchup.Da gibt es für mich nur HEINZ. Da bin ich echt eigen. Und zum Würstchen gern auch ganz stinknormalen Gewürzketschup. Einfach lecker!

Nudelsalat kann gern mal ganz typisch mit Mayonnaise daherkommen, aber für unsere Grillparty habe ich mich für eine echte Geschmacksexplosion entschieden. Mit tollen Kräutern und Parmesan. Und ganz leicht natürlich!

Wenn ihr jetzt auch hungrig seid und Lust habt zu grillen, dann schreibt mir doch hier in den Kommentaren euer Lieblings-Grill-Rezept!!! Dann Probier ich das nächstes Mal aus;)

Ich durfte neulich den neuen Elektrogrill von WEBER, den smarten PULSE auf einem Event von WEBER testen und war total begeistert!!!

Ich wünsche euch guten Appetit mit meinen Rezepten!

Eure Nina

Cocktailsauce:

Zuerst presse ich 2 Orangen aus und würze den Saft mit Chili, Cayenne Pfeffer, Pfeffer, Salz und Zucker. Dann rühre ich ein Glas miracle Whip und ein Becher Creme fraîche unter und rühre kräftig! Nun füge ich das wichtigste hinzu: HEINZ Tomatenketchup. Bis die Sauce herrlich rosa ist. Wer es mag: Knoblauch fein hacken und untermischen!

Sie passt perfekt zu Meeresfrüchten und Fleisch. Als Dip zu Baguette macht sie ebenfalls süchtig! Meine Mama hat sie sogar als Salatdressing verwendet.

BBQ-Sauce:

Einen guten Schuss Honig(1/2 Glas) und den guten Heinz Ketchup (etwa doppelt so viel wie der Honig) in einem Topf erwärmen. Nun gebe ich Gewürze nach Belieben dazu. Getrockneter Oregano eignet sich super, Cayenne Pfeffer und Chili machen es feurig, Knoblauch kommt immer gut, auch gehackter Ingwer ist eine Option für den Asiatouch! Salz und Pfeffer sind ein Muss! Brauner Zucker kommt auch sehr gut. Cumin und Selleriesaat bringen noch mehr Pep hinein. Alles gut und sanft etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Damit glasiere ich z.B. Rippchen. Vorher und während des grillend immer wieder rauf damit! Auch zu Hühnerschenkeln, Steaks und Co ein echtes Muss! Entweder als Sauce auf den Tisch stellen oder und beim grillen damit betreufeln! (Ist zwar ne ganz schöne Schweinerei, aber zum Glück lassen sich die WEBER-Grills gut reinigen)

Guacamole:

3 reife Avocado mit etwas Limettensaft zerquetschen, etwa 2-3 Esslöffeln Creme fraîche unterrühren, Tomaten kleinschneiden und dazu geben, 1 mittelgroße rote(!!!) gehackte Zwiebel dazu. Salz, Pfeffer, Chili, Cayenne Pfeffer, etwas Zimt, Cumin und frischen Knoblauch nach Belieben untermischen! Mit frisch gehacktem Koriander und etwas Limettensaft abschmecken! Nommnomm.

Auf Burgern der Knaller!, passt aber natürlich auch zu vielen anderen Speisen. Allen voran natürlich zu Tortilla Chips;) aber auch zu Scampi ein Traum!

Sour Cream:

Sorry… von Block House;)

Flambierte Scampi-Pfanne:

Etwa 10-12 ungeschälte prachtvolle Scampi säubern& entdarmen und zu heissem Olivenöl in die Pfanne geben! Knoblauch und frischen Chili dazu und gut Salzen! Mit frischen Zitronensaft ablöschen! Kurz vor Ende der Garzeit mit Whiskey oder Cognac flambieren und schön den Alkohol verfliegen lassen!

Ich sage euch, der Sud ist mindestens genau so lecker wie die Scampi!

Bester Nudelsalat:

Etwa 300g Farfalle kochen, abkühlen lassen.
Getrocknete Tomaten, frische Tomaten(beides klein geschnitten), geriebenen Parmesan, Mozarella-Bällchen, reichlich Koriander&Basilikum, Knoblauch untermischen! Mit leckerstem Olivenöl und süßlichem Balsamico abschmecken! Mit Salz und Pfeffer würzen! Leicht angebräunte Pinienkerne drüberstreuen!

Knusprige Quetschkartoffeln:

Kartoffeln mit Schale kochen, abkühlen lassen. Olivenöl auf ein Backblech geben und die Kartoffeln einfach darauf platt drücken. Mit Olivenöl betreufeln und mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen und für 25 Minuten bei 225 Grad in den Ofen schieben!

G U T E N A P P E T I T